Permalink

off

CAPITAL GARANT GARANTIEFONDS bieten Stabilität

Garantiefonds 02

Wer in unternehmerische Beteiligungen investiert, erhält die Stellung eines Mitunternehmers. An Stelle der Arbeitskraft werden finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. Die Rechte des Anlegers bestehen vor allem in einer Beteiligung am Unternehmenserfolg. Diese Beteiligung wird als Rendite ausgeschüttet. Daneben bestehen aber auch Pflichten. Diese werden üblicherweise nicht vom Anleger selbst wahrgenommen, sondern durch einen Treuhänder wie die CAPITAL GARANT GARANTIEFONDS. Die Rechte und Pflichten sind im Gesellschaftsvertrag statuiert: Zusätzlich können diese im Treuhandvertrag der CAPITAL GARANT eingesehen werden.

Investment-Kommanditgesellschaften, zu denen auch die CAPITAL GARANT GARANTIEFONDS gehören, investieren in unternehmerische Beteiligungen. Der grundlegende Vorteil der Investition besteht darin, dass sich die Rendite nach dem Erfolg des Unternehmens bestimmt. Die Investition kann sowohl kurz-, mittel- als auch langfristig erfolgen. Bei langfristigen Investitionen besteht der Vorteil, dass sich nicht auf Trends fixiert werden muss. Marktschwankungen können ignoriert bzw. durch angemessene Vorgänge beeinflusst werden. Die einzelnen Anlagen beeinflussen sich nicht gegenseitig. Maßgeblich ist immer nur der Erfolg des einzelnen Unternehmens. Deshalb zeichnen sich Investitionen in die CAPITAL GARANT GARANTIEFONDS durch eine erhöhte Stabilität und Sicherheit aus.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Kommentare sind geschlossen.